Celan GT

High-End-Lautsprecherserie in 3. Generation

Celan GT

Perfekt abgestimmte Einzelchassis spielen mit überragender Präzision


Eine komplette Neuentwicklung stellt der Hochtöner der Serie dar. Dieser High-Energy-Tweeter ist mit einer Größe von 30 mm deutlich größer als üblich (25 mm) und weist zudem eine spezielle Membran-Geometrie auf, die sich durch die übergroße Randeinspannung von anderen Hochtönern unterscheidet. Dieser Hochtöner benutzt die gesamte Membranfläche inklusive der Einspannung bei niedrigen Frequenzen. Dadurch ist seine Abstrahlenergie gerade im Übergangsbereich zum Mitteltöner deutlich höher als bei konventionellen Konstruktionen. Bei höchsten Frequenzen tragen nur noch Teile der leichten Polyfiber-Compound-Membran zur Schallerzeugung bei. Diese verringerte schwingende Masse befähigt den Hochtöner auch zur Wiedergabe höchster Tonlagen. Zur Vermeidung von Kantenreflexionen, welche die Präzision gerade der räumlichen Wiedergabe stören, sitzt die Kalotte in einem gefrästen Aluminiumflansch mit kurzem Hornansatz. Der Hochtöner kommt ab einer Übergangsfrequenz von ca. 3000 Hz zum Einsatz. Unterhalb von 3000 Hz arbeitet in den 3-Wege-Modellen ein auf möglichst breitbandige Wiedergabe optimiertes Mitteltonchassis mit beschichteter Gewebesicke, Kraftpapiermembran, leichter Papier-Staubschutzkalotte und 25 mm Schwingspule. In den anderen Modellen übernehmen den mittleren und unteren Frequenzbereich 170 mm große Tief-Mitteltöner mit Langhubsicke. Um die unteren Frequenzen kümmern sich in den Standlautsprechern speziell auf Basswiedergabe optimierte Tieftöner mit Kraftpapiermembranen, großen Staubschutzkalotten, Langhubsicken und hochbelastbaren 32 mm Schwingspulen. Diese wurden für die GT-Serie abermals optimiert, zu erkennen an der neuen inversen Dustcap-Geometrie.

Präzision und maximale Verarbeitungsqualität bis ins letzte Detail


Ob Tieftöner, Mitteltöner oder Tief-Mitteltöner – allen gemeinsam ist der stabile Aluminium-Druckgusskorb mit linearisiertem Magnetsystem. Arbeitsplatz der Chassis sind äußerst aufwändig konstruierte Gehäuse aus stabilem MDF. Die Grundform ist an den Seiten gerundet, so werden Reflexionen noch effektiver reduziert und zusätzlich die Stabilität maximiert. Die Gehäuse sind im Innern zudem mehrfach verstrebt. Die Lautsprecher stehen auf massiven, höhenverstellbaren Metallspikes, so werden die Gehäuse zusätzlich vom Boden entkoppelt. Die Bassreflexflansche der Modelle sind, wie die Chassis, ebenfalls aus Aluminium gefertigt und auf der Gehäuserückseite sicher verschraubt. Auf der Rückseite sitzt auch das hochwertige und großzügig dimensionierte Anschlussterminal im unverkennbaren HECO-Design. Bi-Wiring ist mit den vergoldeten Anschlussklemmen natürlich genauso möglich wie Bi-Amping. Der Hochtonpegel kann direkt am Terminal optional angepasst werden. Die Stellungen „Linear“ und „+2 dB“ sind möglich. Von dort aus werden die eingehenden Musiksignale von der aufwändigen Frequenzweiche weitergeleitet. Alle verbauten Teile sind qualitativ hochwertig und eng toleriert, um dem hohen Anspruch der HECO-Ingenieure gerecht zu werden. Sowohl Phasen- als auch Amplitudenverhalten wurden berücksichtigt.

Hohe Performance für echtes High End und spektakuläres Heimkino
Ob der gewünschte Schwerpunkt im highendigen Stereo-Bereich oder im powervollen Heimkino-Segment liegt – mit dem geschirmten und akustisch an die anderen Lautsprecher der Serie angepassten Center und dem aktivem Subwoofer bietet HECOs Celan-GT-Serie eine Vielzahl von Varianten.
Merkliste